• Ein Schauspiel mit Musik und Gesang, ziemlich frei nach Lewis Carroll`s Alice im Wunderland
 
  • Alice (19) sieht ihre Zukunft klar vor sich - und die ist alles andere als aufregend. Wo sind die Träume und
  • Hoffnungen geblieben? Von ihrem kindlichen Alter Ego aus der Realitätstrance geweckt, ist es für Alice
  • höchste Zeit - einem weißen Kaninchen folgend - die Reise in ein Land jenseits der realen Welt zu wagen. 
  • Auf ihrem Weg macht Alice zweifelhafte Bekanntschaft mit den grotesken Bewohnern des Wunderlandes:
  • den poppigen It-Girls Ann-Sophie und Marie-Claire, dem Vogel Greif samt depressiven Suppenschildkröterich,
  • der brachialen Herzogin in ihrer Pfefferküche, der groovigen Grinsekatze. Alice erweitert ihr Bewusstsein,
  • indem sie Ratschläge einer blauen Raupe befolgt und landet schließlich bei einem verrückten Hutmacher und
  • dessen Fünf-Uhr-Tee-Party, bei der die Zeit still zu stehen scheint. Als Alice eine Einladung zum
  • herzköniglichen Krocketspiel erhält, überschlagen sich die Ereignisse - und ihre Majestät, die
  • blutrünstige Fürstin, ruft zur Gerichtsverhandlung.
  • Jetzt nur nicht den Kopf verlieren!
  •  
    Darsteller_innen
    Julia Sturzeis, Johanna Huter, Manuel Willard, Wolfgang Klingler, Markus Knauseder, Maria Stocker,
  • Nina Arch, Michaela Wurzer, Lisa Haring, Claudia Viertl, Doris Plörer, Anja Sturzeis, Wolfgang Viertl, Simona
  • Schett, Felix Söllner, Andrea Frenademetz, Andrea Zimmermann, Klaus Machajdik, Brigitte Neumaier
  •  
          • Musik: Alexander Sackl
          • Kostüme: Mirjam Lintner
          • Ausstattung: Mirjam Lintner, Wolfgang Viertl, Anja Sturzeis
          • Licht: Dietmar Scherz
          • Fotografie: Kerstin Hruza
          • Grafik: Simona Schett, Mirjam Lintner
          • Buch: Wolfgang Klingler, Brigitte Neumaier
          • Produktionsleitung: Wolfgang Klingler
          • Regie: Brigitte Neumaier, Wolfgang Klingler
          •